Monatsarchiv: März 2014

YouTube, Apple und Skype müssen noch keine Umsatzsteuer in Russland zahlen

Russisches BMF-Schreiben vom 06.03.2014 № 03-07-14/4654

Russisches BWF-Schreiben über die USt-Besteuerung von Internetdienstleistungen von ausländischen Personen für Dienstleistungsnehmer in Russland

Im BMF wurde darüber informiert, dass u.a. nur Dienstleistungen umsatzsteuerpflichtig sind, die auf dem Hoheitsgebiet Russlands erbracht werden (Art. 146 Abs. 1 russischen Steuergesetzes).

Demnach sind ausländische Personen, die Internetdienstleistungen (elektronische Telekommunikation, Zugang zu Web-Seiten usw.) erbringen, nur dann umsatzsteuerpflichtig, wenn sie in Russland niedergelassen und dementsprechend bei einer russischen Finanzbehörde angemeldet sind.

Folglich sind ausländische Internetdienstleister (als Beispiel werden YouTube, Apple und Skype genannt) ohne gewerbliche Niederlassung in Russland nicht umsatzsteuerpflichtig.

Allerdings wird im Schreiben darauf hingewiesen, dass gemäß dem Steuerkonzept der Bundesregierung Russlands vom 30.05.2013 für das Jahr 2014 bis 2016 eine Änderung der Ortsbestimmung der Umsatzsteuerpflicht vorgesehen ist. Demnach wird der Erfüllungsort der elektronischen Dienstleistung nicht beim Verkäufer – wie jetzt – sondern beim Käufer der elektronischen Dienstleistung vorliegen.

Aleksej Dorochov
Russischer Advokat, Rechtsanwaltskanzlei in Neu-Ulm/Deutschland
www.advokat-dorochov.de

 

 

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Russisches Recht - Allgemein

Russland, Investitionen, Gesetz, Einreise, Visum

Russland, Investitionen, Gesetz, Einreise, Visum.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Russisches Recht - Allgemein

Russland, Investitionen, Gesetz, Einreise, Visum

Ein Entwurf über die Änderung des russischen Ein – und Ausreisegesetzes wurde dem russischen Parlament (Duma) vorgelegt (Gesetzesentwurf N 483083 vom 26.03.2014). U.a. dürfen zukünftig auch die Angehörigen eines in Russland beschäftigten Ausländers ein Geschäftsvisum beantragen. Grund für die Änderung ist vor allem die Verbesserung der Investitionsklima in Russland, so die russische Bundesregierung.

Aleksej Dorochov
Russischer Advokat, Rechtsanwaltskanzlei in Neu-Ulm
www.advokat-dorochov.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Russisches Recht - Allgemein

Санкции против России это «глупость»! Россия – Крым – Германия (ФРГ)

Россия – Крым – Германия (ФРГ)
Международное право

Бывший федеральный канцлер Германии Гелмут Шмидт сообщил в своем интервью газете «Ди Цайт» (время), что он вполне понимает действия президента России по отношению к Крыму и поддерживает его. Прежде всего он выразил свои сомнения в том, что Россия при присоединении Крыма (Аннексии) нарушила международные нормы. Бывший федеральный канцлер не согласен с критикой в сторону президента Путина. «Если бы вы были на месте Путина, то тогда вы, скорее всего, также бы отреагировали по Крыму», сказал бывший федеральный канцлер Гелмут Шмидт в своем интервью. Санкции против России он обозначил как «глупостью».

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Russisches Recht - Allgemein

Представительство интересов российских бизнесменов в Германии, Австрии и Швейцарии

Адвокат Дорохов, http://www.advokat-dorochov.de

Представительство интересов российских бизнесменов в Германии, Австрии и Швейцарии
Новая идея! Новая мотивация! Запустить новую продукцию, которой еще нет у конкурента, наладить контакт с бизнес-партнером в Германии, Австрии или Швейцарии, вести с ними сложные переговоры, заключить договора, закупить оборудование, технику и все это сделать экономически выгодно, на прямую, без посредников из России!
«Как? Где? К кому? Можно ли доверить? Мошенники?» – какой россиянин, занимающийся бизнесом это не знает?!

Алексей Дорохов, адвокат из России (Тюменская Межрегиональная Коллегия Адвокатов) в Германии, представляет интересы своих российских клиентов в Германии, Австрии и Швейцарии.
http://www.advokat-dorochov.de/%D0%BA%D0%B0%D0%BD%D1%86%D0%B5%D0%BB%D1%8F%D1%80%D0%B8%D1%8F/

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Адвокат из России в Германия, Russisches Recht - Allgemein, www.advokat-dorochov.de/канцелария/

Vereinfachte Form für Erteilung einer Arbeitserlaubnis für ausländische Bürger in Russland Gesetzesänderung am 1.01.2014 in Kraft

Vereinfachte Form für Erteilung einer Arbeitserlaubnis für ausländische Bürger in Russland Gesetzesänderung am 1.01.2014 in Kraft.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Russisches Recht - Allgemein

Vereinfachte Form für Erteilung einer Arbeitserlaubnis für ausländische Bürger in Russland Gesetzesänderung am 1.01.2014 in Kraft

Bild
(Bundesgesetz Nr. 390 vom 28.12.2013)Aufgrund des Beitrittes Russlands zur WHO wurde ein vereinfachtes Verfahren für die Erteilung einer Arbeitserlaubnis für die Bürger der WHO-Mitgliedstaaten eingeführt.

Das vereinfachte Verfahren ist auf die Mitarbeiter eines ausländischen Unternehmens (im Gesetz „kommerzielle Organisationen“), welches eine Niederlassung oder eine Filiale in Russland hat, anwendbar.

Die Mitarbeiter z.B. einer Stiftung können somit eine Arbeitserlaubnis nach dem vereinfachten Verfahren nicht beantragen.

Um eine Arbeitserlaubnis nach dem vereinfachten Verfahren zu beantragen, muss ein Mitarbeiter folgende Voraussetzungen erfüllen:
1. Mindestens ein Jahr vor dem Antrag muss der Mitarbeiter im Unternehmen tätig gewesen sein.
2. Der Mitarbeiter muss zu einer Führungsposition in der Niederlassung oder zur Leitung der Niederlassung in Russland angestellt werden.

Das Gesetz sieht die begrenzte Zahl der ausländischen Mitarbeiter in einer Niederlassung vor: maximal Fünf und im Bankensektor maximal Zwei.

Die Erlaubnis nach dem vereinfachten Verfahren kann für die Dauer von bis zu drei Jahren erteilt und kann auch bis zu drei Mal verlängert werden.

Folgende Unterlagen sind erforderlich:
– Antrag;
– Kopie des Reisepasses;
– Nachweis der einjährigen Beschäftigung des Mitarbeiters im  Unternehmen;
– Entscheidung des Unternehmens über die Entsendung des Mitarbeiters in seine Niederlassung nach Russland;
– Nachweis der Zugehörigkeit des ausländischen Unternehmens zur Niederlassung in Russland;
– Entwurf des Arbeitsvertrages zwischen der Niederlassung und dem Mitarbeiter.
– Verpflichtung gegenüber Russland, dass das Unternehmen im Falle der Abschiebung des Mitarbeiters die Kosten tragen wird;
_ Kopie des Arbeitsvertrages zwischen dem Unternehmen und dem Mitarbeiter;
– Nachweis der Krankenversicherung;
– Nachweis der Zahlung der Gebühr.

P.S.:
Einen Mitarbeiter nach Russland entsenden! Es ist eine große Herausforderung: einen solchen Mitarbeiter finden, der wenigstens Grundkenntnisse in Russisch hat, der sich mit Behörden auskennt, der sich mit Russen zu Recht kommt; diesen Mitarbeiten anstellen, Visums – , Aufenthalts – und Versicherungsfragen klären,  Arbeitserlaubnis in Russland beantragen ………………………….. !!!

Als russischer Advokat übernehme ich die Aufträge von deutschen Unternehmen für die Vertretung ihren Interessen in Russland.

Aleksej Dorochov
Advokat
www.advokat-dorochov.de

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Russisches Recht - Allgemein